Trailrunning Tourencheck – Monte Baldo, Malcesine Gardasee

Trailrunning Tourencheck
Trailrunning Touren

Trailrunning Gardasee – Über den Bergrücken des Monte Baldo

Wer schon einmal am Gardasee ist und Lust zum Trailrunning verspürt sollte diese Tour keineswegs verpassen. Auf dieser Rundtour erwartet euch ein langer Anstieg zum Alta Via Monte Baldo, eine Bergrückenüberquerung über vier Gipfel mit unvergesslich schönen Blicken auf den Gardasee, eine atemberaubende und einzigartige Landschaft mit anspruchsvollen Trails, ein Trinkwasserfelsen mit erfrischendem Bergwasser und ein 11 Km Downhill mit enormen Spassfaktor.

Tour-Daten Trailrunning:

  • Schwierigkeit: Mittel
  • Länge: 30 Km
  • Aufstieg: 2890 Hm
  • Abstieg: 2890 Hm
  • tiefster Punkt: 87 m
  • höchster Punkt: 2179 m


DOWNLOAD GPX

Einstieg

Der Trail Monte Baldo beginnt an der Talstation der Seilbahn Funivie del Baldo in Malcesine. Dort erhält man auch gegen zwei Euro Gebühr eine Wegkarte vom Automaten.

Trailrunning Gardasee

Die Karte kann sicherlich Hilfreich sein, vor allem auch wenn man mal von der Strecke abweichen möchte oder aber auch um die Tour zum Cima Telegrafo auszuweiten.

Wer nicht gerade mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte etwas um die zehn Euro Kleingeld für Parkgebühren bereit halten. Alternativ muss man weiter außerhalb Parken. Das trifft auf Grund von hohem Wandertourismus auch dann zu, wenn man morgens nicht früh genug vor Ort ist.

Landschaft

Die Landschaft ist ein echtes Highlight und gefällt mir persönlich nochmal viel besser als der Bassa via del Garda Trail auf der gegenüberliegenden Seite, obwohl dieser ja auch schon recht Eindrucksvoll ist. Man hat auf der Rundtour unzählige Ausblicke auf den Gardasee. Egal ob man seinen Blick Richtung Riva, Limone oder in die FernTrailrunning Gardaseee nach Salò richtet, ein Smartphone oder eine Kamera mitzunehmen ist jedes Gramm wert.

In die andere Richtung hat man zudem eine tolle Weitsicht in die Veroneser Voralpen. Auf dem Steig zum Bergrücken durchforstet man Wälder und läuft an imposanten Felsformationen vorbei.
Der Bergrücken selber ist steinig und die Vegetation beschränkt sich meist auf Bergkiefern.

Spassfaktor / Erlebniswert

Beim langen Anstieg mit über 2000 Höhenmeter ist Powerhiken angesagt. Wenn man dann so langsam die Waldgrenze erreicht hat, steigt auch ganz schnell der Erlebniswert. Ab der Bergstation der Seilbahn geht es dann Trailrunning Gardaseeweiter Richtung Cima delle Pozzette. Hier hat man nicht nur einen Hammer Ausblick, sondern man kann jetzt auch so richtig mit dem Trailrunning loslegen.

Der Erlebniswert auf dem Bergrücken ist riesig und hält über alle vier Gipfel sein Niveau. Im Anschluss lädt die Strecke nochmal zu einem 11 Kilometer langen Downhill-Highlight ein. Wirklich ein garantierter Spass der nur schwer zu überbieten ist.

Technische Anforderung

Man sollte definitiv schon seine Lauferfahrung mit sehr technischen Trails gemacht haben. Andernfalls sollte man sonst an den vielen gefährlichen und auch technischen Passagen lieber auf wandern umsteigen.

Insbesondere der Steig auf dem Bergrücken ist sehr wild. Eine permanent hohe Konzentration und vorausschauendes Laufen ist hier unabdingbar.

Trailrunning Gardasee

Physische Anforderung

Auch hier sollte man sich schon bewusst sein, dass 2900 Hm auf 30 Km eine gewisse Grundlagenausdauer voraussetzt. Die herausfordernde Wegbeschaffenheit erhöht zudem nochmal die physische Belastung. Insbesondere beim Downhill nach Malcesine sollte man bedacht sein Tempo wählen. Hier werden Knochen, Muskeln und Gelenke nochmal so richtig auf Herz und Nieren getestet. Trailrunning-Stöcke können hier sehr effektiv sein!

Markierung / Zustand

Die Wege sind im Sommer einwandfrei gepflegt und passierbar. Sollte das Navigationsgerät dich mal im Stich lassen, ist die gesamte Route noch gut ausgeschildert. Dennoch empfehle ich die Wegkarte am Automaten zu kaufen, der Track verläuft nämlich über verschiedene Routen.

Verpflegung

Für ausreichend Verpflegung ist natürlich selber zu sorgen. Die Tour kann je nach Läufertyp durchaus 3-7 Stunden dauern. Es gibt unterwegs lediglich drei Möglichkeiten an Verpflegung zu kommen.

  1. Die Bergstation der Seilbahn (Restaurant und Kiosk)
  2. Eine Bergwand mit fliessendem Trinkwasser
  3. In Malcesine nach einem Hubschraubereinsatz der Bergrettung

Trailrunning Gardasee

Fazit

Den Trail Monte Baldo sollte jeder Trailrunner der den Gardasee besucht unbedingt mal machen. Die Schwierigkeit liegt definitiv darin, den sicheren Blick auf die technisch anspruchsvollen Trails zu haben und dabei noch ein freies Auge auf die beeindruckende Landschaft richten zu können.

 

Trail Monte Baldo

Trail Monte Baldo
8.6

EINSTIEG

7/10

LANDSCHAFT

10/10

SPASSFAKTOR / ERLEBNISWERT

10/10

MARKIERUNG / ZUSTAND

9/10

VERPFLEGUNGSMÖGLICHKEITEN

9/10

Vorteile

  • Beeindruckende Landschaft
  • Hoher Spassfaktor
  • Gute Markierung
  • Verpflegungsmöglichkeiten

Nachteile

  • Schlechte Parkmöglichkeiten
  • Viel Tourismus

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen