That´s me:ttw

Name: Eric Geidel
Wohnort: Trier
Geburtstag: 04.04.1978
Größe: 185 cm
Gewicht: 84 Kg
Interessen: Trailrunning, Outdoor, Persönlichkeitsentwicklung, Marketing und Schach



Allen Interessen voran steht aber die Leidenschaft “Trailrunning”, worum es auch überwiegend auf meiner Webseite geht.  Folgt mir auf meinem BLOG bei den zahlreichen Abenteuern , lasst euch von meinen PRODUKTTESTS inspirieren, macht mich zum Mentor für euer TRAINING oder besucht meine WORKSHOPS . Bei TRAIL THE WORLD dreht sich alles um den Lifestyle Trailrunning und Ultratrailrunning!

 

“Trailrunning – sobald du dich auf die Trail begibst öffnet der Horizont seine Grenzen.”

Dass Laufen so sehr zu meinem Lifestyle geworden ist, war nicht schon immer absehbar. Ich erinnere mich an meine sportlich aktive Jugendzeit, in der ich sicher immer sehr engagiert und hoch motiviert war. Egal ob beim Fußball, Volleyball oder auch beim Tennis. Laufen war jedoch immer eher eine Strafarbeit für mich. Ist man beim Training den Ansprüchen nicht gerecht geworden oder hat man den Anweisungen des Trainers nicht richtig Folge geleistet, so hieß es Extrarunden laufen mit langer Miene im Gesicht. Heutzutage würde ich wahrscheinlich absichtlich den Trainer verärgern, nur um eine Strafrunde durch den Wald drehen zu dürfen.

Alles begann eigentlich mit dem Umzug 2010 von meiner alten Heimat Mechernich in die Region Trier. Als es sich für mich hier als schwer erwies, einen geeigneten Mannschaftssport zu finden, fing ich an, nach Feierabend die Laufschuhe zu schnüren und meine Runden zu drehen, damit überhaupt wieder etwas Bewegung in mein Leben kam. Um die Motivation hoch zu halten, setzte ich mir ständig neue kleine Ziele. Mittlerweile setze ich mir zwar immer noch viele Ziele, aber die Motivation resultiert aus der Liebe zu dem was ich tue. Aus Bewegungsdrang wurde ein Hobby, aus einem Hobby eine Leidenschaft und aus einer Leidenschaft wurde letztendlich ein Lifestyle, der sich wie pures Glück anfühlt.

 

“Manchmal ist der richtige Weg nicht der einfachste.”

Ja, dieser Weg wird kein leichter sein… Sich manchmal aus der Komfortzone rauszulehnen und Wege einzuschlagen, die einem als nicht begehbar erscheinen, erwies sich in meinem Leben als sehr rentabel. Dieses einprogrammierte Mindset fing ich auch schnell an in den Laufsport zu übertragen. Ich begann ständig neue Routen zu suchen und fand Gefallen daran, mich immer für die schwierigsten zu entscheiden. Wie auch im richtigen Leben, fiel mir dabei auf, dass vor allem die schmalen, holprigen und anspruchsvollen Pfade jene sind, die zu den besten Aussichten und Orten führen.

 

“Wem das Herz hüpft, dem ist kein Weg zu weit.”

So begann ich immer wieder neue Wege in unserer Natur zu erforschen und fing sogar an dafür weite Reisen in Kauf zu nehmen. Die Entscheidung für mein Leben als Trailrunner war getroffen und ich fing an, mit der Zeit die notwendigen Formen und Konturen zu entwickeln. Ich lief auf Madeira, in Thailand, in Indonesien, auf Mallorca, auf den Kanaren, in den Alpen und in den USA. Es kam soweit, dass ich auch vor langen Distanzen keinen Halt mehr machte. Mit der Länge der Strecke erhöhte sich auch der Abenteuer- und Erlebniswert. Es war längst kein reiner Sport mehr, es war ein neuer Horizont.

 

Meine größten Erfolge Trailrunning Trier

 

  • 2. Platz Herren Traildorado Deutsche Meisterschaft im 24 h Trailrunning  > 152 Km mit 4810 Hm in 23h47min

  • 3. Platz Herren Wupperberge Trailmarathon > 42 Km mit 1600 Hm

  • 3. Platz Herren Bärenfels Ultratrail > 60 Km mit 1800 Hm

  • 9. Platz Herren  Keufelskopf Ultratrail > 85 Km mit 3600 Hm

  • 9. Platz Herren  RAG Hartfüssler Trail > 58 Km mit 1650 Hm

  • 12. Platz Herren Müllerthal Ultra Trail > 115 Km mit 2800 Hm

  • Finish beim legendären Western States 100 > 160 Km mit 6000 Hm

  • Finish beim legendären UTMB > 171 Km mit 10000 Hm

Meine DUV Statistik

ITRA Performance Index